November-Shopping und die zwei Wunderkügelchen

Hallo liebe Leserin und lieber Leser!

Wußtest du, dass Homöopathie von Ärzten entwickelt wurde?
Wußtest du, dass sie Arzneimittel am eigenen Leib geprüft haben? Und dass diese leidenschaftliche Hingabe an die Forschung risikoreich war?

Dann bist du vielleicht bereits in den Genuss dieser Heilmethode gekommen?
Und wenn nicht – magst du mehr erfahren? Ich erzähle dir hier eine weitere kleine Heilungsgeschichte aus meiner Praxis.

Eine ältere Dame war in diesem novembrigen Herbst ein wenig shoppen und hat sich dabei ziemlich unterkühlt. Mit heißen Tees, einem Bad, Wärmflasche, Decken und einer Prise Zuversicht machte sie sich daran, die drohende Erkältung abzuwenden. Doch spürte sie bereits Kopfschmerzen und Schwäche und rief mich an. Ich verordnete ihr zwei Kügelchen Medizin, die sie sofort einnahm, da sie eine „homöopathische Hausapotheke“ besitzt. Die Kopfschmerzen flammten für wenige Minuten etwas stärker auf und alle Beschwerden waren gelindert. Sie hat kein einziges Mal genießt oder gehustet und lebt ihren Alltag. Etwas langsamer zwar, aber gesund! Sie kennt sich ganz anders bei solchen Unterkühlungen und ist erstaunt und erleichtert!

2 Gedanken zu „November-Shopping und die zwei Wunderkügelchen“

  1. Liebe Ulrike,
    das ist eine schöne Erfahrung. Ich habe leider auch viel Schlechtes über die Homöopathie gehört. Zum Beispiel, dass es nur ein Placeboeffekt sei. Dabei wirkt es doch auf Tiere und Babies auch!!
    Grüße von Uli

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA