Ein Gläschen Wein – wenn Spirituose und spirituelle Medizin sich begegnen

Homöopathie und andere „kleine“ Helfer dürfen einfach sein und praktisch! Deshalb erzähle ich dir heute von der Tochter einer Bekannten, der simpel ohne chemische Schmerzmittel geholfen werden konnte!
Es ging nicht um eine chronische Krankheit, sondern um ein Gläschen Wein, das die junge Frau nicht vertragen hatte. Das kann quälend sein und den Schlaf rauben. Und somit den Folgetag erschweren.
Wir gaben ihr ein großes Glas Wasser, das sie in langsamen Schlucken zu sich nahm. Dann legte sie sich wieder ins Bett und ich gab ihr eine kurze Energiebehandlung auf den Kopfschmerz. Kurze Zeit später begann sie stark zu schwitzen und wir unterstützten diese Reinigungsfunktion des Körpers. Es wurde deutlich besser, doch konnte sie immer noch kein Auge zu tun, da der Schmerz immer wieder auftauchte.
Ich gab ihr zwei Kügelchen homöopathische Medizin auf die Zunge. Nach bereits drei Minuten spürte die junge Frau Erleichterung. Sie legte sich hin und schlief mehrere Stunden.
Am nächsten Morgen war sie fit, spürte aber noch leichten Druck im Kopf. Wir gaben ihr ein großes Glas lauwarmes Wasser und rieten ihr, den Tag über viel zu trinken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA