Klassische miasmatische Homöopathie

Die klassische miasmatische Homöopathie unterscheidet sich von einigen der vielen anderen Anwendungsarten und erfordert sehr viel Arbeit von der Homöopathin. Sie eignet sich im Besonderen zur Linderung und Besserung chronischer Beschwerden.

Mir liegt viel daran, den Patient*innen so schnell und so sanft wie möglich zu helfen. Am besten reagieren Kinder auf die Arzneien. Denn Erwachsene haben bereits mehr an Beschwerden und Krankheiten hinter sich und auch die entsprechenden schul- oder komplementärmedizinischen Behandlungen. Das bedeutet, dass die „Großen“ unter Umständen mehr Geduld mitbringen dürfen, aber es lohnt sich, wie die vielen Erfahrungen der Patient*innen zeigen.

Aus meinem Leben ist die klassiche miasmatische Homöopathie nicht weg zu denken und ich habe so tiefgehende Heilungen und so schnelle Akut-Linderungen erfahren, dass ich niemandem diese Heilmethode vorenthalten möchte.

Ich bedauere, dass die Homöopathie in Deutschland einen schlechten Ruf hat. In Indien wird sie an den Universitäten gelehrt. Der Begründer Dr. Samuel Hahnemann https://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Hahnemann kommt aus Meißen. Tiere und kleine Kinder unterliegen nicht dem Placebo-Effekt und eine Verdünnung ohne Verschüttelung ist keine Homöopathie.

Bitte bedenken Sie, dass ein enormes Wissen in dieser Heilkunst liegt, das sich anzueignen sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Seien Sie zurückhaltend mit Eigenmedikationen via Internet.